Detail

Elektrifizierung MS Heimat

Die Shiptec AG hat die Ausschreibung für die Elektrifizierung der MS Heimat gewonnen.

Die Schifffahrts-Genossenschaft Greifensee (SGG) plant den Umbau des Motorschiffs HEIMAT von Dieselbetrieb auf vollständigen Elektroantrieb. Bund, Kanton und Gemeinden unterstützen das Leuchtturmprojekt mit finanziellen Beiträgen, unter anderem durch den gemeinnützigen Fonds des Kanton Zürich und das BAV Programm ES öV 2050.

Das im Jahr 1933 erbaute und konventionell mit einem Dieselmotor angetriebene Motorschiff HEIMAT steht das ganze Jahr täglich für bis zu 12 Kursfahrten zwischen Maur und Uster auf dem Greifensee im Einsatz. Die Kursfahrten sind Teil des öffentlichen Verkehrs und werden innerhalb eines Transportauftrags des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) durchgeführt. Daneben wird das Schiff für Transfers und Schiffsmieten eingesetzt. 

Durch die geplante Um-Motorisierung von Dieselbetrieb auf vollständigen Elektroantrieb reduziert die SGG den Ausstoss von Co2 um rund 10 Tonnen pro Jahr. Die SGG verfolgt das Ziel, mit dem ersten auf Vollelektroantrieb umgebauten Kursschiff in der Deutschschweiz eine umweltfreundliche und nachhaltige Transportmöglichkeit zu schaffen. Die Elektrifizierung soll im Einklang mit dem Naturschutzgebiet Greifensee stehen und gleichzeitig soll das Motorschiff HEIMAT als historisch relevanter Zeitzeuge der Motorisierung der Region erhalten bleiben; auch im Erscheinungsbild.

Die Shiptec freut sich sehr, dieses Leuchtturmprojekt zusammen mit der SGG umzusetzen zu dürfen!