Produktdaten

Kunde
Stiftung Trivapor

Fertigstellungsjahr
2013

Projektumfang
60.000 h

Auftragswert
10.000.000 CHF

DS Neuchâtel

Die Shiptec AG hat während drei Jahren das Dampfschiff Neuchâtel komplett saniert.  

Das DS Neuchâtel mit Baujahr 1912 wurde bis 1969 im Kursbetrieb im Drei-Seen-Land eingesetzt. Danach wurde es aus dem Fahrbetrieb genommen und bis ins Jahr 2006 als Restaurantschiff genutzt. In dieser Zeit wurde der Platz im Rumpf für die Gastronomie verwendet und deshalb wurde unter anderem auch die originale Dampfmaschine entsorgt. Nachdem Trivapor das Projekt der Instandstellung ins Leben gerufen hatte, konnte zum Glück schon früh eine andere passende Maschine (Maffei Nr. 567 mit Baujahr 1926) erworben werden. Diese war ursprünglich auf dem Chiemsee im Einsatz und wurde von Shiptec im Jahr 2009 komplett revidiert. Die eigentliche Sanierung des Schiffes konnte im Jahr 2010, nachdem dieses über vier Jahrzehnte still gelegt war, beginnen. Zuerst wurde der Rumpf instand gesetzt, wobei grosse Teile der Aussenhaut und der Struktur ersetzt werden mussten. Später wurden dann alle Systeme inklusive der frisch renovierten Dampfmaschine eingebaut. In der letzten Phase wurden dann noch die Aufbauten und der Innenausbau gefertigt und montiert.

Da das DS Neuchâtel über so lange Zeit keine Betriebsbewilligung hatte, musste es nach den geltenden Vorschriften genau die gleichen Anforderungen erfüllen wie ein Schiffsneubau. Um diese modernen Anforderungen erreichen zu können ohne dass der historische Wert verloren geht, musste Shiptec einige unkonventionelle Lösungen entwickeln. Dies ist zur vollen Zufriedenheit des Kunden gelungen und das Dampfschiff verkehrt seit dem Frühjahr 2014 wieder im Fahrplanbetrieb.

Technische Daten

Länge ü. A.48.60 m
Breite u. A.11.20 m
Verdrängung192.40 t beladen
AntriebDampf, 2 Zyl, ca 243 kW
Geschwindigkeit23 km/h
Personen300 Fahrgäste