Produktdaten

Kunde
Verein 200 Jahre Zentralschweiz

Fertigstellungsjahr
2015

Projektumfang
18.000 h

Auftragswert
3.000.000 CHF

Seerose

In diesem Jahr feiert die Zentralschweiz die 200-jährige Tourismusgeschichte der Region. Zu diesem Zweck haben sich die Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden zu einem Trägerverein zusammengeschlossen, der mit Beteiligung des Bundes und Unterstützung von Privaten – das Jahr der Gastfreundschaft feiert.

Das Herzstück des Jubiläumsjahres 2015 ist die Seerose, eine schwimmende Event-Plattform. Geplant und gebaut wurde die Seerose von der Shiptec AG. Sie wurde vom Strassen-Verkehrs-Amt Luzern als Schiff (gem. schweizerischer Schiffbauverordnung) abgenommen und zugelassen. Von dem Projektumfang her kann man die Seerose mit verschiedenen großen Umbauprojekten bei Fahrgastschiffen vergleichen. Auch bei der Projektorganisation gibt es Ähnlichkeiten.

Die Plattform wurde aus einzelnen Sektionen gefertigt zu einem Ponton, zum Teil im Wasser schwimmend, zusammengeschweisst. Dabei konnte Shiptec auf ihre Erfahrungen aus vergangenen Projekten und auf dem Wissen Ihrer Mitarbeitenden aufbauen. Die Tribünen wurden im Herzen der Seerose aus fertigen Einzelstücken aufgebaut. Mit einem Kran wurden die blätterförmigen Elemente auf die Konstruktion gehoben und montiert. Hydraulikzylinder. wurden montiert, welche die Blütenblätter öffnen und schliessen lassen.  

In Bezug auf den Zeitplan und die besonderen Anforderungen war einiges an Flexibilität gefragt. Es wurde eine andere Art Stahlbau benötigt als bei einem normalen Schiffbau. Die grösste Herausforderung war das Engineering, die Planung und die entsprechend dem knappen Terminplan anspruchsvolle Logistik. Das zehnköpfige Engineeringteam hatte sehr viel Arbeit mit der Ausarbeitung des Projekts, aber auch mit der Berechnung der Traglasten, der Festigkeit und der sicheren Schwimmfähigkeit im normalen sowie im teilweise gefluteten Zustand (für die Unterquerung der Achereggbrücke). Die Anforderungen an die Sicherheit von Amt und Eigentümer wurden durchgehend erfüllt.

In nur 7 Monaten ist vor der Werft in Luzern aus gewaltigen Stahlelementen eine 420 Tonnen schwere Seerosen-Event-Plattform endstanden. Mit den rundum montierten, zwölf ausladenden Blätter, weist die Plattform einen Durchmesser von 48 Meter auf. Diese sind als Flanierzone rund um die Arena gedacht. Aufgeklappt ragt die Skulptur mit ihren beweglichen Kelchblättern rund 16 Meter in die Höhe. Diese acht Blüten- oder Kelchblätter umschliessen den Innenbereich mit den kreisförmig angeordneten Tribünen. Die Spitzen dieser Blütenblätter dienen als zugleich als aufklappbares Dach der Arena.

Die Seerose ist im Prinzip ein antriebsloser Ponton, welcher gestossen und/oder gezogen, durch zwei Schubboote, von Liegeplatz zu Liegeplatz gefahren werden muss.  

Ende März 2015 wurde die Seerose dem Verein „200 Jahre Zentralschweiz“ übergeben.

 

Tour durch die Seerose>